Bungee Jumping Deutschland

Bungee Jumping

Wir zeigen Ihnen, wo Bungee Jumping in Deutschland möglich ist und aktualisieren täglich die Angebote.

Was einst ein Ritual auf einer Insel im Südpazifik gewesen ist, ist heute mit dem Bungee Jumping ein beliebter Extremsport. Über die Jahrzehnte hinweg ist er perfektioniert worden und in die westliche Welt gebracht worden. Heute testen immer mehr Menschen beim kontrollierten Sturz in die Tiefe ihren Mut und melden sich zum Bungee Jumping in Deutschland an. Trauen Sie sich auch? Dann machen Sie sich bereit für den ultimativen Nervenkitzel!


Bestellablauf

Angebote für Bungee Jumping in Deutschland sind u.a.:

Zurzeit gibt es leider keine passenden Produkte. Bitte versuchen Sie es später erneut!


Aus der Ferne nach Deutschland

Das beliebte Bungee Jumping stammt ursprünglich von der Pentecôte-Insel im fernen Südpazifik. Dort beweisen die Lianenspringer ihre Männlichkeit, indem sie von einem selbst erbauten Sprungturm in die Tiefe stürzen. Eine Liane dient ihnen als Sicherungsseil, sodass schwere Stürze vermieden werden. Diese Sprünge sind Teil eines Rituals, für das sich in den 1970er-Jahren auch Sportler aus England interessierten. Sie versuchten es in eine Sportart umzuwandeln und verwendeten dafür ein Gummiseil. 1979 gelang schließlich der erste eigentliche Bungee-Sprung in England. In den weiteren Jahren wurde dieser Extremsport immer weiter verbessert und populärer, sodass Sie sich inzwischen auch zum Bungee Jumping in Deutschland anmelden können. Dabei springen Sie meist von einem 50 Meter hohen Kran und sehen unter sich eine Wasserfläche wie einen Fluss. Probieren Sie es aus und stellen Sie sich dem Vergnügen!

Ein sicherer Nervenkitzel

Wer einmal einen Bungee-Sprung gesehen hat, ist davon fasziniert. Schnell stellt sich die Frage, ob der eigene Mut dazu reichen würde. Im Anschluss werden meist die Sicherheitsvorkehrungen hinterfragt. So aufregend der Spaß ist, so sicher soll er für den Teilnehmer auch sein. Und tatsächlich gehört das Bungee Jumping in Deutschland zu den Extremsportarten, die wenig gefährlich sind. Die Ausrüstung der Anbieter wird von dem TÜV oder der DEKRA überprüft, damit keine Unfälle passieren. Außerdem werden bei den professionellen Veranstaltern in Deutschland alle Komponenten, welche den Springer mit der Absprungbasis verbinden, auf doppelte Weise gesichert. Die Belastbarkeit von den Materialen ist deutlich höher als die tatsächlich wirkenden Kräfte. Zudem besteht ein Reiß- sowie Überdehnschutz. Nach einer bestimmten Anzahl an Sprüngen werden die Seile und Haken ausgewechselt. Wer schließlich noch die Sicherheitshinweise des Fachpersonals beachtet, ist auf der sicheren Seite.

Ein Kick für viele

Für die Teilnahme am Bungee Jumping in Deutschland müssen nur wenige Voraussetzungen erfüllt werden. So darf der Springer keine großen Probleme mit der Wirbelsäule oder dem Herz-Kreislauf-System aufweisen. Auch bei schwerwiegenden Augenleiden oder Organproblemen ist vom Bungee Jumping abzusehen. Wer jedoch über 16 Jahre alt ist und ein Gewicht zwischen 50 kg und 120 kg besitzt, darf sich diesem ultimativen Kick hingeben. Zur Absicherung des Veranstalters muss der Springer vor dem Flug in die Tiefe einen Vertrag unterschreiben, indem er die körperliche Unversehrtheit bescheinigt. Bei einem Alter unter 18 Jahren ist die schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Zudem sollten an dem Tag feste Schuhe getragen werden, welche nicht über die Knöchel gehen. Außerdem ist das Tragen von sportlicher Bekleidung angebracht. Wenn diese Voraussetzungen noch mit einer Portion Mut vermischt werden, ist das Vergnügen beim Bungee Jumping in Deutschland perfekt.

Die Qual der Wahl

In Deutschland haben Sie in vielen Städten die Möglichkeit den Schritt ins Nichts zu wagen. Im Süden, Norden, Westen und Osten stehen für Sie spezielle Kräne bereit, die Sie in 50 Meter Höhe bringen. Von dort geht es im freien Fall hinab, was das Adrenalin und die Endorphine durch den Körper schießen lässt. Sie sollten einplanen, dass dieses aufregende Erlebnis circa 1,5 Stunden dauert. Diese Zeit beinhaltet die Erklärungen des Fachpersonals, das Anlegen der Gurte, eventuelle Wartezeiten und natürlich den Sprung. Selbstverständlich dürfen auch Zuschauer mitgebracht werden, die gegen einen Aufpreis mit auf die Absprungplattform dürfen. Wer nicht alleine springen möchte, kann sich zudem gemeinsam mit einem Freund oder Partner anmelden. An den Standorten zum Bungee-Springen in Deutschland wird ebenfalls ein Tandem-Bungee-Springen angeboten, bei dem Sie mit einer weiteren Person springen. Dies macht manche Personen nicht nur mutiger, sondern verbindet sie zudem stärker miteinander. Wo immer Sie sich in Deutschland auch befinden, ein Absprungkran fürs Bungee Jumping ist in Ihrer Nähe. Jetzt fehlt nur noch Ihr Mut!